Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Krefeld. Auffällig viele Alkoholfahrer haben die Polizei am Wochenende beschäftigt. Den traurigen Rekord hält ein 65-Jähriger, der in der Nacht zum Sonntag auf der Oppumer Straße angehalten wurde. Er konnte noch halbwegs seinen Passat steuern, musste sich beim Aussteigen aber an seinem Wagen festhalten. Die Blutprobe ergab bei ihm einen Wert von 2 Promille.

Außerdem registrierte die Polizei in der Nacht zum Sonntag zwei Unfälle mit angetrunkenen Fahrern, die aber glimpflich verliefen. Insgesamt vier Autofahrer, die getrunken oder Drogen genommen hatten, konnten rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen werden. Die Polizei veranlasste sechs Blutuntersuchungen und stellte sechs Führerscheine sicher.

Bereits am Samstagmorgen ist dem Uerdinger Bezirksbeamten ein Radfahrer aufgefallen, der als Geisterfahrer in der Fußgängerzone unterwegs war. Der Beamte versuchte den 34-jährigen Radler anzuhalten, erntete aber nur ein Lachen. Wenige Minuten später trafen die beiden wieder aufeinander; diesmal gelang es dem Polizisten den Radler anzuhalten. Er ordnete eine Blutprobe an.