Theater Krefeld, Räumung, Gas, Gartenstraße; 0
Polizei und Feuerwehr ließen am Freitag Abend unmittelbar vor Vorstellungsbeginn das Theater Krefeld räumen. Die Vorstellung fiel aus.

Polizei und Feuerwehr ließen am Freitag Abend unmittelbar vor Vorstellungsbeginn das Theater Krefeld räumen. Die Vorstellung fiel aus.

Bischof, Andreas (abi)

Polizei und Feuerwehr ließen am Freitag Abend unmittelbar vor Vorstellungsbeginn das Theater Krefeld räumen. Die Vorstellung fiel aus.

Krefeld. Polizei und Feuerwehr haben am Freitagabend unmittelbar vor Vorstellungsbeginn des Stückes „Hoffmanns Erzählungen“ das Theater Krefeld räumen lassen. Zuschauer und Schauspieler hatten zuvor über Atemwegsreizungen geklagt. Es bestand der Verdacht auf einen Gasaustritt oder Ähnliches. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. In Absprache mit dem Intendanten wurde das Stück für den Abend abgesagt. Danach schickte die Feuerwehr Messtrupps in das Gebäude. „Die Kollegen konnten aber weder den Stoff noch die Quelle dafür herausfinden“, sagte Feuerwehrchef Dietmar Meißner auf Nachfrage.

Um den Mitarbeitern den Zutritt wieder zu ermöglichen, wurde für eine halbe Stunde gelüftet. Danach wollte die Feuerwehr erneut nach der Ursache suchen. Bis Redaktionsschluss war die nicht bekannt. yb

Update: Nach medizinischen Untersuchungen von 41 Personen, die sich in den betroffenen Räumen aufgehalten hatten, wurden 19 Personen im Alter von 21 bis 76 Jahre leicht verletzt und nach der Erstversorgung und Betreuung vor Ort entlassen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer