wza_200x166_206213.jpeg

Archiv_dpa

Krefeld. Eine 16-jährige Krefelderin ist am Sonntagabend von fünf jungen Männern überfallen worden. Nach Angaben der Polizei war die junge Frau gegen 21.15 Uhr allein auf dem Heimweg. Auf der Gladbacher Straße in Höhe der Straßenbahnhaltestelle Oberschlesienstraße wurde sie von den fünf Männern angegriffen.

Das Opfer wurde abwechselnd von den Männern festgehalten und am ganzen Körper angefasst. Die 16-jährige schrie um Hilfe und wehrte sich vehement gegen die laut Polizei sexuell motivierten Übergriffe. Ihr gelang es, sich loszureißen und in Richtung Innenstadt zu fliehen. Am Hauptbahnhof stieg sie in einen Bus und fuhr nach Hause. Dort angekommen informierte sie die Polizei. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen.

Das Opfer konnte der Polizei zwei der fünf Verdächtigen beschreiben. Die erste Person ist zirka 18 Jahre alt und zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß. Sein Aussehen bezeichnet die Polizei als "südländisch" und sehr dünn. Er hat eine dunkle ungekämmte Kurzhaarfrisur. Er trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Lederjacke und eine blaue Jeanshose.

Der zweite Verdächtige wird folgendermaßen beschrieben: Zirka 18 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, südländisches Aussehen, kräftige, untersetzte Statur. Bekleidung: Graues Kapuzenshirt, blaue Jeanshose, schwarze Jacke. Er trug an der rechten Hand einen großen Ring. Die Geschädigte sah den Ring, als sie sich zur Wehr setzte und den Verdächtigen in die Hand biss. Nach Angaben des Opfers sprachen die Täter Türkisch miteinander.

Die Polizei bittet um Hinweise: Tel. 02151/6340. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer