SYB Notarzt Wuppertal
$caption

$caption

Symbolbild Holger Battefeld

Düsseldorf. Eine Radfahrerin und ein Fußgänger erlitten am Freitagnachmittag bei Verkehrsunfällen in Pempelfort und Mörsenbroich so schwere Verletzungen, dass sie zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert wurden. Gegen 15.10 Uhr fuhr eine 49-jährige Frau aus Krefeld mit ihrem Skoda die Klever Straße aus Richtung Kurt-Baurichter-Straße kommend in Richtung Emmericher Straße. An der Einmündung zur Emmericher Straße übersah sie laut Angabe der Polizei eine von rechts kommende Radfahrerin. Die 31-Jährige stürzte auf die Straße und verletzte sich schwer. Laut Auskunft der Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Zum zweiten schweren Unfall kam es nur wenige Stunden später in Mörsenbroich. Gegen 17.45 Uhr war ein 42-jähriger Düsseldorfer mit seinem Mercedes auf der Münsterstraße in Richtung Mörsenbroicher Ei unterwegs. In Höhe der dortigen Tankstelle rannte plötzlich ein Mann über die Straße. Der Mercedesfahrer versuchte noch seinen Wagen abzubremsen, dennoch erfasste der Pkw den Fußgänger. Der 24-Jährige schleuderte über die Motorhaube auf die Fahrbahn und erlitt dabei schwere Verletzungen

Zeugenhinweise zu beiden Unfällen an Telefon: 0211/8700.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer