Düsseldorf. Dank mehrerer Zeugenhinweise konnten am Dienstagnachmittag zwei junge Frauen (15 und 19 Jahre alt) nach versuchtem Einbruch in Flingern-Nord festgenommen werden. Die zwei waren in der Vergangenheit wegen meherer ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten und haben keinen festen Wohnsitz.

Gegen 17 Uhr kamen einer 28-Jährigen in einem Haus an der Gaußstraße im Treppenhaus zwei junge Frauen entgegen, deren Verhalten sie auffällig fand. Im dritten Obergeschoss stellte die Zeugin dann eine aufgebrochene Wohnungstür sowie Hebelspuren an einer weiteren Wohnung fest. Umgehend rief sie die Polizei, die eine Fahndung einleitete.

Kurz darauf meldete sich ein Anwohner eines Hauses an der Bruchstraße und schilderte ähnlich Beobachtungen in seinem Hausflur. Die Personenbeschreibungen stimmten in beiden Fällen überein. Einer Funkstreife fiel dann auf der Hoffeldstraße in einem Ladenlokal eine junge Frau auf, deren Erscheinung einer der Gesuchten entsprach.

Weitere Beamte entdeckten die zweite Verdächtige in einem Geschäft auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die beiden jungen Frauen wurden festgenommen, bei der Älteren stellten die Polizisten Einbruchswerkzeug sicher. Derzeit werden sie im Präsidium vernommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer