Die Lok eines Regionalexpresses wurde stark beschädigt.

Düsseldorf. Unbekannte haben am Montagabend am Haltepunkt Zoo einen Betonsockel auf die Gleise gelegt. Ein Regionalexpress, der aus Duisburg kam, kollidierte um 22.10 Uhr mit dem massiven Klotz.

Der Lokführer hatte das Hindernis nicht wahrgenommen, bemerkte aber einen lauten Knall, als sein Zug auf den Sockel prallte. Er konnte seine Fahrt zwar bis zum Hauptbahnhof fortsetzen, dort wurden dann aber so große Schäden am Triebfahrzeug festgestellt, dass der Zug aus dem Verkehr gezogen wurde.

40 Minuten lang wurde die Strecke danach gesperrt. Die Polizei konnte die Verantwortlichen aber nicht ausfindig machen. Ihnen droht bei ihrer Ergreifung eine Haftstrafe.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer