Ganz begeistert waren Prinz Dirk und Janine gestern beim Richtfest. Bunt und frech sind die Rosenmontagswagen geworden.

Prinz Dirk und Venetia Janine mit ihrem Wagen, einem BMW-Oldtimer aus Pappmaché.
Prinz Dirk und Venetia Janine mit ihrem Wagen, einem BMW-Oldtimer aus Pappmaché.

Prinz Dirk und Venetia Janine mit ihrem Wagen, einem BMW-Oldtimer aus Pappmaché.

Bernd Schaller

Prinz Dirk und Venetia Janine mit ihrem Wagen, einem BMW-Oldtimer aus Pappmaché.

Düsseldorf. Ein großer Moment für Prinz Dirk und seine Venetia Janine. Beim Richtfest des Rosenmontagszuges in der Wagenbauhalle konnten sie gestern zum ersten Mal sehen, wie ihr "Zoch" aussehen wird. Ganz begeistert waren sie von ihrem Prinzenpaar-Wagen, einem BMW-Oldtimer. "Das wird ein toller Zoch. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen", waren sich beide einig.

Gezeigt wurden gestern nur die Wagen der Vereine. Die Mottowagen mit den politisch brisanten Motiven bleiben bis Montag unter Verschluss. Jacques Tilly und seine Künstler haben sogar die Möglichkeit, noch am Wochenende einen zehnten Mottowagen zu bauen, wenn sie noch eine gute Idee haben. "Vielleicht fällt uns ja noch etwas ein", meinte Jacques Tilly augenzwinkernd.

Bei den Weissfräcken fährt der Kölner Dom in Schieflage mit

Präsident Burkard Brings und seine Weissfräcke haben so gute Kontakte nach Köln, dass sie offenbar Insider-Kenntnisse hatten. Ein Kölner Dom in Schieflage fährt auf ihrem Rosenmontagswagen mit, so als ob sie vom U-Bahn-Skandal in der Domstadt längst gewusst haben. Das ist allerdings unfreiwillige Aktualität, denn eigentlich wollten die Narren nur die 40-jährige Freundschaft mit den Narren aus der Nachbarstadt im Süden feiern. Brings: "Sogar ein Kölner Wappen fährt bei uns mit."

Auch die anderen Vereine haben sich zu dem Sessions-Motto "Jeck - we can" jede Menge einfallen lassen. Die Venetien sagen auf ihrem Wagen dem Schlankheits-Wahn den Kampf an und lassen zerknitterte Mager-Models mitfahren. Dazu können sie übrigens 1000 Schoko-Küsse naschen, ein Geschenk von der Venetia.

Keine Sorgen machen müssen sich die Freunde der Düsseldorfer Gaslaternen. Die werden ab sofort von der Gerresheimer Bürgerwehr beschützt. So jedenfalls versprechen die Narren es auf ihrem Wagen.

Es bleibt kalt, die Temperaturen kommen über den Gefrierpunkt nicht hinaus. Hin und wieder gibt’s etwas Schnee, am Montag aber bleibt’s trocken.

Die Polizei sperrt den Zugweg am Montag in zwei Phasen. Bis 9 Uhr ist die Innenstadt weitgehend frei. Dann ist etwa der Rheinufertunnel Richtung Norden nur bis Kavalleriestraße befahrbar. Ab 10.30 Uhr werden der Tunnel und die Oberkasseler Brücke komplett gesperrt. Bis 18Uhr bleiben die Sperrungen bestehen, die Kö ist bis in die Nacht dicht. Die Mittelachse über Fischerstraße, Berliner Allee und Corneliusstraße sowie der Lastring sind nicht betroffen.

Busse und Bahnen fahren heute und morgen öfter als sonst. Nachts gibt es ein verdichtetes Nachtexpress-Angebot. Am Rosenmontag fährt die Rheinbahn wie samstags (ohne Nachtverkehr), zwischen 10 und 19 Uhr werden Sonderzüge eingesetzt. Strecken entlang des Zugweges werden nur bis 12 Uhr bedient.

Kinder, die ihre Eltern verloren haben, werden vom Ordnungs- und Servicedienst in die Räume des OSD, Worringer Straße138, gebracht und betreut (Tel. 8994000).

Die ARD überträgt den Rosenmontagszug in diesem Jahr nicht live, sondern um etwa eine Stunde versetzt ab 14 Uhr. Mehr Karnevalsbilder finden Sie auf dieser Seite: Ab Samstagabend gibt es aktuelle Fotos vom Tuntenlauf und dem Kinderumzug, ab Sonntagabend vom bunten Kö-Treiben und den Veedelszöch in den Stadtteilen. Bilder vom großen Zoch folgen am Rosenmontag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer