Auch wer den klassischen Karneval nicht mitmacht, kann ab Donnerstag fleißig feiern.

Düsseldorf. Die Session strebt unaufhaltsam ihrem Höhepunkt entgegen und spaltet die Stadt in taumelnde Narren und Karnevalsmuffel. Aber halt, es gibt noch eine dritte Gruppe - Menschen, die zwar mit Sitzungskarneval und Veedelszügen wenig am Hut haben, die aber auch mal gern Pappnase und Perücke aufsetzen und denen vielleicht nach dem dritten Alt mal ein "Helau!" entfährt. Und wer für den ausverkauften Stunk im Zakk keine Karten bekommen hat, auch für den gibt es noch ein paar Alternativen

In der Altstadt greift das Salon des Amateurs am Donnerstag ins Altweiber-Geschehen ein. Angesagt haben sich die DJs der Hafendisko Harpune, ab 18 Uhr könnte es hier ziemlich eng werden (Grabbeplatz 4).

Besonders aktiv zeigt sich wieder die Bilker Szene: Wie in den Vorjahren heißt es am Sonntag wieder "Karneval in der Brause" an der ehemaligen Tankstelle, Bilker Allee 233. Von 13 bis 19 Uhr herrscht hier Kostümpflicht und auch der Kölner Jecken-Reisebus macht seine Aufwartung. Für Getränke ist gesorgt, für musikalische Beschallung ebenfalls. Wie gewohnt wird die Party anschließend im Hinterhof in der Corneliusstraße108 fortgesetzt.

Einen Tag später wird der Rosenmontag im "Damen und Herren" begangen. Ab 20 Uhr lautet das Motto in der Oberbilker Allee 35: Feiern, feiern, feiern.

Im Seifen-Horst, am anderen Ende der Bilker Allee, ist das Party-Motto am Samstagabend: "Perrückt". Da die Betreiber ihre Termine diskret behandeln, ist über den Abend mehr nicht zu erfahren. Aber der Titel spricht wohl für sich - Beginn 22 Uhr, gegenüber Bilker Kirche.

Verkleidungspflicht besteht auch im WP 8 am Worringer Platz/Ecke Kölner Straße. Cowboys, Indianer und Piraten haben aber keine Chance, die Party steht unter dem Motto Insekten. Ab 21 Uhr heißt es hier: Käfer erwünscht.

Ein Motto haben sich auch die katholischen Jugendvereine ausgedacht: Düsseldorf braucht neue Helden. Am Samstag ab 20 Uhr steigt die rauchfreie Idolparty im Haus der Jugend, Lacombletstr. 10.

Und wen das alles gar nicht interessiert, der kann am Samstagabend ins Stahlwerk gehen. Die Party hier wird "100 Prozent karnevalsfrei" sein, statt Pferd auf dem Flur gibt es Rockmusik. Beginn ist 22 Uhr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer