Die ARD wird Mittwoch eine prima Sitzung aus Düsseldorf senden. Mit Künstlern von auswärts. Sogar aus Köln...

Jürgen Hilger-Höltgen kommt aus Ratingen.
Jürgen Hilger-Höltgen kommt aus Ratingen.

Jürgen Hilger-Höltgen kommt aus Ratingen.

Bernd Schaller

Jürgen Hilger-Höltgen kommt aus Ratingen.

Düsseldorf. Riesenlob gab es nach der Aufzeichnung der ARD-Fernsehsitzung für Stefan Kleinehr. Zum zweiten Mal in Folge hatte er ein Programm zusammengestellt, das den Jecken im Saal und dem WDR gefiel. Dieses Kunststück hat bisher noch kein Präsident geschafft. Wie er das macht? Mit Unterstützung aus dem Umland, sogar aus Köln. Die WZ erklärt, wie viel Düsseldorf noch in der Fernsehsitzung steckt.

Büttenredner: Wenn man kleinlich ist, kommt keiner aus Düsseldorf. Sogar das Fimännchen Jürgen Hilger-Höltgen nicht, der elf Jahre lang Hoppeditz war - und Ratinger ist. Den meisten Applaus gab’s für Martin Schopps. Der ist waschechter Kölner und war dort auch schon mehrfach in der TV-Sitzung zu sehen. Putzfrau Achnes Kasulke wiederum kommt vom Niederrhein - mit gutem Willen geht Nettetal noch als Düsseldorfer Hinterland durch.

Alsdorf, die Heimat von Hausmann Jürgen Beckers, würde man eher Köln zuschlagen. Warum keine Düsseldorfer in die Bütt steigen? Erfahrene Redner wie Winfried Ketzer, Wolfgang Reich oder Peter Faßbender wollen in der TV-Sitzung nicht mehr auftreten. Düsseldorf-Faktor: 20 Prozent

Musik: Da sieht der Düsseldorf-Anteil erfreulicher aus. Mit der Band ohne Bart, Michael Hermes, Alt-Schuss oder den Düssel-Disharmonikern kommt die Mehrzahl aus der Heimat. Die Fetzer aus dem Kreis Neuss sind seit Jahrzehnten in Düsseldorf aktiv. Ebenfalls aus dem Kreis Neuss kommen die Röbedeuker, die einzigen echten Profis unter den Musikanten.

Unter dem Namen Sound Convoy sind sie eine gefragte Gala-Band. Das Finale wiederum spielt ein Ratinger: der singende Wirt Heinz Hülshoff. Bei der Saalkapelle wurde mit einer Tradition gebrochen. Statt Werner Bendels spielt die Kapelle Ardo. Die hat eine Kölner Adresse, besteht aber zum großen Teil aus studierten Musikern, die im Bergischen Land zu Hause sind. Düsseldorf-Faktor: 70 Prozent

Parodisten: Seitdem Pit und Joe sich aufs Altenteil zurück gezogen haben, gibt’s in Düsseldorf kein vergleichbares Duo mehr. In Köln hat Kleinehr Frank Fander und Axel Foppemn, die Huusmeister vom Bundestag, gefunden. Düsseldorf-Faktor: null Prozent

Tanzgarden: Vorbei sind die Zeiten, wo das Carnevals Comitee hüpfende Damen aus Süddeutschland für die Fernsehsitzung eingekauft hat. Die Tanzgarde der Katholischen Jugend ist gesetzt und das stachelt den Ehrgeiz offenbar an. Düsseldorf-Faktor: 100 Prozent

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer