Düsseldorf. Die Teiche in den Düsseldorfer Parks drohen "umzukippen" - Grund sind die vielen Wasservögel. Ihr Kot und Futterreste gelangen ins Wasser, dem der Sauerstoff ausgeht. Im Landschaftsbeirat war ein Gutachten vorgestellt worden, wie dem Problem beizukommen sei, u.a. durch Umsiedlung vieler Vögel.

In der Bezirksvertretung 1 (Stadtmitte) wurden die Pläne gestern konkretisiert. Der Bestand an Schwänen soll nicht erhöht, die Gänse werden womöglich in den Südpark zur Werkstatt für angepasste Arbeit umgesiedelt. Die offizielle Fütterung soll mittelfristig eingestellt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer