Liste der häufigsten Suchbegriffe in diesem Jahr zeigt: Das Thema Pokémon hat die Düsseldorfer am meisten bewegt.

Meistgesucht: Pokémon war ein Riesen-Thema 2016. An der Kö tummelten sich teils hunderte Spieler.
Meistgesucht: Pokémon war ein Riesen-Thema 2016. An der Kö tummelten sich teils hunderte Spieler.

Meistgesucht: Pokémon war ein Riesen-Thema 2016. An der Kö tummelten sich teils hunderte Spieler.

SL

Meistgesucht: Pokémon war ein Riesen-Thema 2016. An der Kö tummelten sich teils hunderte Spieler.

Düsseldorf. Das Schlagwort „EM 2016“ ist bei den Google-Nutzern in Deutschland der Suchbegriff des Jahres gewesen. Laut Google-Sprecher Ralf Bremer geben die Suchbegriffe des Jahres „eine einmalige Perspektive auf all die Momente, die die Menschen bewegt haben – in Deutschland und weltweit“. Auch in Düsseldorf lässt sich anhand der eingegebenen Begriffe bei Google das Interesse der Nutzer ablesen.

Auch die Stadtsparkasse bekam jede Menge Aufmerksamkeit

Ganz oben auf der Liste stehen dabei Begriffe rund um den Trend „Pokémon“: „Pokémon go“ wurde durchschnittlich 33 100 Mal im Monat gegoogelt. Im Juli, als Spieler die Girardet-Brücke belagerten, war das Interesse mit 350 000 Suchanfragen am größten.

Auf der Liste der meist gegoogelten Begriffe ist aber auch die Stadtsparkasse weit vorne. Durchschnittlich 2900 Mal im Monat ist der Suchbegriff von Google-Nutzern, die in Düsseldorf leben oder ihrem Smartphone den Standort Düsseldorf eingerichtet haben, eingegeben worden. Anzunehmen ist, dass das Interesse der Nutzer auf den Streit zwischen Stadtsparkasse und Stadt um die Höhe der Gewinnausschüttung zurückzuführen ist. Sicher ist das aber nicht.

„Nach solchen Begriffen wird auch ohne Bezug zu bestimmten Events oder aktuellen Themen gesucht“, sagt Alexander Senner, Digital-Marketing-Experte bei der WZ, der die Auswertung der meistgegoogelten Begriffe von Düsseldorfern vorgenommen hat. Es könnte also auch sein, dass einige der Google-Nutzer nach dem nächsten Geldautomaten gesucht haben.

Im Schnitt 1600 mal im Monat gegoogelt und somit auch weit oben auf der Liste der meistgesuchten Begriffe ist „Terror“. Besonders groß war das Interesse an dem Suchbegriff im Juni – am Tag der Veröffentlichung der mutmaßlichen Anschlagspläne auf die Altstadt und am Tag danach. Schon 14 Tage danach war das Interesse wieder verschwunden, der Begriff wurde nur noch vereinzelt gegoogelt.

Am häufigsten gesuchter Star war US-Sängerin Beyoncé

Anders bei den Prominenten: Verteilt über das Jahr wurden mehrere – mehr oder weniger große – Berühmtheiten bei Google gesucht: Durchschnittlich 2400 Mal im Monat haben Düsseldorfer nach US-Superstar Beyoncé gesucht, die Mitte Juli in der Arena auftrat. Gleich danach folgen in der Such-Rangliste Udo Lindenberg, gefolgt von Paul McCartney, dem ehemaligen Rotlicht-König Bert Wollersheim und OB Thomas Geisel. Abgehängt wurde dabei wider Erwarten Prinz William. Nur durchschnittlich 320 Mal monatlich wurde Prinz William als Suchbegriff eingegeben: Im August besuchte der Monarch den Ehrenhof.

Auch andere Events haben die Menschen bewegt: Allen voran die Tour de France (im Schnitt 1300 Mal monatlich gegoogelt), gefolgt von der Kirmes, dem Public Viewing zur EM (390 Mal) und dem Rosenmontagszug (210 Mal).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer