Die Polizei konnte die Täter ausfindig machen.
Die Polizei konnte die Täter ausfindig machen.

Die Polizei konnte die Täter ausfindig machen.

Symbolfoto: Polizei

Die Polizei konnte die Täter ausfindig machen.

Düsseldorf. Seit Ende des vergangenen Jahres ermittelten die Beamten des Jugendkommissariats gegen eine vierköpfige Gruppe Heranwachsender (drei im Alter von 18 Jahren, einer 16 Jahre alt) wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung gegen einen 15-Jährigen. Am Dienstagmorgen konnten die Beamten nun die Intensivtäter festnehmen. 

Unter einem Vorwand lockten sie den Jugendlichen in eine Wohnung eines Unverdächtigen in Holthausen. Dort schüchterten sie den jungen Mann mit Schlägen ein und hielten ihn fest, um ihn zu erpressen. Später kam es dann zu einem Treffen im Volksgarten, wobei die Tatverdächtigen den jungen Mann mit einer Gas-Schreckschusswaffe bedrohten und einen vierstelligen Betrag erpressen wollten. Auch hierbei waren die Tatverdächtigen gewalttätig. Geld floss jedoch nicht.

Nach einer erneuten Bedrohung schaltete die Familie des Opfers Anfang der vergangenen Woche die Polizei ein. Die Spezialisten des Jugendkommissariats ermittelten mit Hochdruck und konnten die als Intensivtäter bekannten vier Jugendlichen, identifizieren und schließlich festnehmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer