Die Täter, die am Flughafen tausende Euro erbeuteten, wurden gefilmt.

Auf dem Band der Überwachungskamera sind die Täter zu sehen, wie sie mitten in der Nacht das Terminal verlassen.
Auf dem Band der Überwachungskamera sind die Täter zu sehen, wie sie mitten in der Nacht das Terminal verlassen.

Auf dem Band der Überwachungskamera sind die Täter zu sehen, wie sie mitten in der Nacht das Terminal verlassen.

Polizei

Auf dem Band der Überwachungskamera sind die Täter zu sehen, wie sie mitten in der Nacht das Terminal verlassen.

Düsseldorf. Nach dem Überfall auf ein Starbucks-Café am Flughafen fahndet die Polizei jetzt mit Videos aus der Überwachungskamera nach den Räubern. Die beiden Täter hatten in der Nacht zu Montag mehrere tausend Euro erbeutet, sie konnten unbehelligt fliehen.

Um 3.20 Uhr klopften die 20 bis 30 Jahre alten Männer an der Hintereingangstür des Cafés. Der 27-jährigen Filialleiterin sagten sie, sie suchten einen Aushilfsjob. Die junge Frau wunderte sich offenbar nicht über die ungewöhnliche Zeit für ein Vorstellungsgespräch und ließ das Duo ein. Kaum im Laden zückten die Männer eine Pistole und zwangen die Filialleiterin, den Safe des Ladens zu öffnen. Ein Täter fesselte und knebelte die junge Frau.

Fahndung der Polizei nach dem Überfall blieb erfolglos

Ohne gesehen zu werden, konnten die Räuber aus dem Terminal B fliehen. Auch eine Nahbereichsfahndung der Polizei blieb erfolglos. Allerdings haben die Kameras in der Abflugebene die beiden Männer auf ihrer Flucht gefilmt.

Die Polizei hat Fotos und zwei Videosequenzen jetzt ins Internet gestellt. Darauf sind die beiden Männer mit dunklem Teint zu sehen, beide etwa 1,75 Meter groß und dunkel gekleidet. Einer trägt einen dunklen Rucksack, in dem er wohl die Beute transportierte. Das Kriminalkommissariat 13 erhofft sich jetzt Hinweise von Zeugen, die sich unter Telefon 0211-8700 melden können. juki

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer