Verkehrsunfall in Golzheim. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 46000 Euro.
Verkehrsunfall in Golzheim. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 46000 Euro.

Verkehrsunfall in Golzheim. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 46000 Euro.

Gerhard Berger

Verkehrsunfall in Golzheim. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 46000 Euro.

Düsseldorf-Golzheim. Ein Wendemanöver endete am Donnerstagmorgen mit einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch leicht verletzt und vier Fahrzeuge schwer beschädigt wurden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr gegen 10.35 Uhr ein 36-Jähriger mit seinem Audi rückwärts von einem Gelände auf der Cecilienallee und wollte anschließend auf der selbigen Straße wenden, um in Richtung Innenstadt weiter zu fahren. Hierbei übersah der Mann einen 47-Jährigen, der mit seinem BMW den linken Fahrstreifen der Cecilienallee stadteinwärts befuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wodurch der BMW gegen einen Bordstein und einen etwa 200 kg schweren Findling gedrückt wurde und in der Folge ins Schleudern geriet.

Der Pkw prallte gegen zwei geparkte Fahrzeuge (Renault und Mini Cooper) und kippte auf die linke Fahrzeugseite. Der 47 Jahre alte Düsseldorfer konnte sich aus seinem Pkw selbst befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik, wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 46000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer