Einem Mann passte es nicht, dass sein Kollege Urlaub bekam, er aber nicht.

Düsseldorf. Er hatte seinen Urlaub offenbar bitter nötig: Ein 45 Jahre alter Angestellter einer Düsseldorfer Baufirma hatte seinen Urlaub nicht genehmigt bekommen, während der zeitgleich beantragte Urlaub seines Kollegen bewilligt worden war - da soll Thomas W. zugeschlagen haben. Der 25 Jahre alte Kollege musste ins Krankenhaus. Nun muss sich Thomas W. vor dem Amtsgericht wegen Körperverletzung verantworten.

Der junge Kollege wollte im Urlaub zur Beerdigung seiner Oma

Die beiden aus Halle angereisten Bauhelfer waren während den Arbeiten auf einer Großbaustelle in einer Düsseldorfer Pension untergebracht, teilten sich ein Zimmer. Als Thomas W. von dem genehmigten Urlaubsplan seines Kollegen Wind bekam, soll es am 24. August 2009 im gemeinsamen Zimmer zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein.

Der Kollege erklärte er habe den Urlaub bewilligt bekommen, um am Begräbnis seiner Großmutter teilnehmen zu können. Thomas W. soll dem 25-Jährigen vorgeworfen haben, die Beerdigung sei frei erfunden.

Laut Anklage ging der mehrfach wegen Gewaltdelikten vorbestrafte W. auf den jungen Mann los und schlug ihn krankenhausreif. Er wurde so schwer verletzt, dass er operiert werden musste und nicht in der Verfassung war, die Trauerfeier seiner Großmutter zu besuchen. Die Hauptverhandlung findet am 24. März statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer