Obwohl der Fahrer der Straßenbahn klingelte, lief die Frau direkt vor den Zug.
Obwohl der Fahrer der Straßenbahn klingelte, lief die Frau direkt vor den Zug.

Obwohl der Fahrer der Straßenbahn klingelte, lief die Frau direkt vor den Zug.

Archiv

Obwohl der Fahrer der Straßenbahn klingelte, lief die Frau direkt vor den Zug.

Düsseldorf. Weil eine 61-jährige Frau heute Morgen beim Überqueren der Neusser Straße das Lichtwarnsignal an der Fußgängerfurt und das Klingeln einer herannahenden Straßenbahn missachtete, wurde die Fußgängerin von der Linie 704 erfasst. Sie erlitt Verletzungen, die stationär versorgt werden.

Um 10.35 Uhr befuhr der 50-jährige Straßenbahnfahrer der Linie 704 die Neusser Straße in Richtung Ernst-Gnoß-Straße. In Höhe der Düsselstraße überquerte eine 61-jährige Fußgängerin den Schienenbereich, obwohl laut Zeugenaussagen das dortige Warnsignal bereits blinkte und der Straßenbahnfahrer zusätzlich die Klingel betätigte.

Der Bahnfahrer leitete zwar noch eine Notbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Frau musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer