wza_500x382_591938.jpg
Der Hörsaal 3D der Heinrich-Heine-Uni wurde am Mittwoch geräumt.

Der Hörsaal 3D der Heinrich-Heine-Uni wurde am Mittwoch geräumt.

Judith Michaelis

Der Hörsaal 3D der Heinrich-Heine-Uni wurde am Mittwoch geräumt.

Düsseldorf. Der Hörsaal 3D an der Uni Düsseldorf ist seit Mittwochmorgen nicht mehr in der Hand der Studenten. Rektor Hans Michael Piper hat den besetzten Saal wie angekündigt am Vormittag räumen lassen. Die Aktion lief nach Angaben der Polizei friedlich. Die Beamten trugen rund 50 Studenten aus dem Saal.

Piper hatte noch am Montag in einer Diskussionsrunde mit Studenten sein Verständnis für den Protest gegen schlechte Studienbedingungen ausgedrückt. Er teile die Auffassung, dass die Universität unterfinanziert sei und sich am Rande ihrer Kapazität befinde. Der Rektor hatte jedoch ebenso deutlich gemacht, dass er mit allen rechtlichen Mitteln gegen die Besetzung vorgehen werde, da der Hörsaal für den Lehrbetrieb gebraucht werde.

Die Studenten hatten den Hörsaal eine Woche lang besetzt. Die Hundertschaft der Polizei empfingen sie am Mittwoch mit bunten Luftballons und Konfetti.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer