Auf dem Weg zu einem Einsatz ist am Mittwochmittag ein Rettungswagen auf der Hüttenstraße mit einem Auto zusammengestoßen und umgekippt.
Auf dem Weg zu einem Einsatz ist am Mittwochmittag ein Rettungswagen auf der Hüttenstraße mit einem Auto zusammengestoßen und umgekippt.

Auf dem Weg zu einem Einsatz ist am Mittwochmittag ein Rettungswagen auf der Hüttenstraße mit einem Auto zusammengestoßen und umgekippt.

Berger

Auf dem Weg zu einem Einsatz ist am Mittwochmittag ein Rettungswagen auf der Hüttenstraße mit einem Auto zusammengestoßen und umgekippt.

Düsseldorf. Auf dem Weg zu einem Einsatz ist am Mittwochmittag ein Rettungswagen mit einem Auto zusammengestoßen und umgekippt. Das Einsatzfahrzeug war gerade mit Blaulicht aus der Einfahrt der Feuerwache Hüttenstraße gefahren und raste mit Martinshorn über die rote Ampel an der Kreuzung Hüttenstraße/Helmholtzstraße.

Zur selben Zeit bog ein Auto aus der Helmholtzstraße in die Hüttenstraße ein. Der Fahrer beachtete den Rettungswagen nicht, die Fahrzeuge prallten zusammen. Die Rettungsassistenten (21 und 24 Jahre) wurden bei dem Sturz ihres Wagens auf die Seite zum Glück nicht verletzt.

Bei dem Unfall wurden zwei weitere Fahrzeuge leicht beschädigt. Besonders ärgerlich: Der Wagen, mit dem das Einsatzfahrzeug kollidiert war, hatte erst einen Kilometer gefahren. Der Fahrer hatte den Neuwagen nur Minuten zuvor vom Autohaus abgeholt. Der Rettungswagen hat einen Totalschaden.

Die Hüttenstraße musste für eine Stunde komplett, die Helmholtzstraße in Richtung Hauptbahnhof gesperrt werden. Auch die Rheinbahnlinien waren betroffen. Den Einsatz, zu dem der zerstörte Rettungswagen unterwegs war, übernahm ein anderes Fahrzeug.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer