Düsseldorf. Eine gehbehinderte Frau ist am Mittwochnachmittag in Garath Opfer eines besonders perfiden Raubs geworden. Sie war gegen 16.15 Uhr mit ihrem Rollator auf der Matthias-Erzberger-Straße unterwegs. Als sie gerade in die Frankfurter Straße eingebogen war, wurde sie plötzlich von hinten angerempelt.

Gleichzeitig entriss ihr der Täter die Handtasche und flüchtete. Vergeblich rief die 56-Jährige um Hilfe. Sie kehrte zurück in ein Geschäft an der Matthias-Erzberger Straße, von dort aus wurde die Polizei alarmiert. Die sofort eingeleitete Fahndung in der Umgebung blieb jedoch ohne Erfolg.

Der Täter soll 25 bis 30 Jahre alt sein, etwa 1,90 Meter groß. Er hatte eine kräftige Figur und kurze, hellblonde Haare. Zur Tatzeit trug er eine hellblaue Trainingsjacke und eine helle Hose. Die Polizei sucht dringend Zeugen: Telefon 8700

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer