Düsseldorf. Nach einer Affäre um angebliche rassistische Äußerungen hat das türkische Außenministerium den umstrittenen Generalkonsul in Düsseldorf von seinem Amt entbunden.

Hakan Kivanc sei seit Montag "mit sofortiger Wirkung" beurlaubt, heißt es in einer am Donnerstag bekanntgewordenen Antwort des Auswärtigen Amts zu einer Anfrage der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Kivanc soll bei einem privaten Mittagessen im Februar gesagt haben, die Deutschen würden, wenn sie es könnten, den Türken das Gleiche antun, was die Nazis den Juden angetan hätten. Zwei Teilnehmer hatten die Äußerungen in eidesstattlichen Versicherungen bestätigt.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer