Düsseldorf. Eine 85-jährige Düsseldorferin ist in Heerdt von einem Diebesduo um mehrere hundert Euro bestohlen worden.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Seniorin die eigene Hilfsbereitschaft zum Verhängnis: Die Täter, eine Frau (32-35 Jahre alt) und ein Mann (35-38 Jahre alt), klingelten am Nachmittag an der Wohnungstüre der alten Dame - angeblich, weil Sie einem Nachbarn eine Nachricht hinterlassen wollten und keinen Stift hatten.

Nachdem die 85-Jährige die beiden in die Wohnung gelassen hatte, täuschte der Mann einen Schwächeanfall vor und bat um ein Glas Wasser. Während sich die Seniorin um den Mann kümmerte, durchsuchte dessen Komplizin die Wohnung und fand im Schlafzimmer eine Geldkassette.

Die Seniorin beschrieb die Frau als 1,60 Meter bis 1,62 Meter groß und schlank. Sie hatte südländisches Aussehen und war mit einem schwarzen Lederblouson und einer bunten Ballonhäkelmütze bekleidet. An ihren Händen trug sie schwarze Strickhandschuhe.

Ihr Mittäter war vermutlich Deutscher, etwa 1,82 Meter groß und korpulent. Er hatte ein rundes Gesicht und trug eine Brille mit grünen Bügeln. Bekleidet war er mit einer hellbraunen, karierten Mütze und einem dunkelgrünen Mantel. Auch er trug schwarze Strickhandschuhe.

Hinweise an die Polizei unter Rud 0211/8700 .

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer