Kuddel, Andi und Breiti ließen sich im Altstadtbrauhaus beim Mitternachtsverkauf der neuen CD blicken.

Dichtes Gedränge beim Mitternachtsverkauf in der Altstadt – und Hosen-Bassist Andreas „Andi“ Meurer, mittendrin.
Dichtes Gedränge beim Mitternachtsverkauf in der Altstadt – und Hosen-Bassist Andreas „Andi“ Meurer, mittendrin.

Dichtes Gedränge beim Mitternachtsverkauf in der Altstadt – und Hosen-Bassist Andreas „Andi“ Meurer, mittendrin.

Judith Michaelis

Dichtes Gedränge beim Mitternachtsverkauf in der Altstadt – und Hosen-Bassist Andreas „Andi“ Meurer, mittendrin.

Düsseldorf. Schon um 17 Uhr standen die ersten Fans vor dem Uerige in der Altstadt an, um sich als erste die neue CD der „Toten Hosen „Laune der Natur“ zu sichern. Die gab es offiziell zwar erst ab 23.59 Uhr zu kaufen, doch der richtige Hardcore-Fan steht halt gerne ganz vorne in der Schlange.

Gegen 21 Uhr drängelten sich schon hunderte vor dem Altstadtbrauhaus. Natürlich hätte man ein paar Stunden später auch ins Geschäft gehen können. „Aber das ist doch langweilig, wir wollen die CD jetzt haben“, meinten Christian, Moritz, Marco und Urs. Berlin, Leipzig, Köln oder Düsseldorf. „Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Konzerte ich schon besucht habe“, versucht Christian sich zu erinnern. Im Hintergrund läuft das neue Lied „Unter den Wolken“ und die vier zeigen sich schon ziemlich textsicher.

Die meisten treibt aber nicht die neue CD her, sondern die Aussicht auf ein Treffen mit den Jungs von der Band. Birgit (51) kennt Campino von früher: „Wir haben viele Partys zusammen gefeiert.“ Das Hosen-Fan-Gen hat sie an ihre Tochter vererbt, die ebenfalls in der Schlange steht. „Allein bei der letzten Tour war ich bei vier Konzerten. Aber hier stehe ich heute nur, weil ich hoffe, dass die Jungs hoffentlich auch vorbeikommen.“

Um 22.35 Uhr war es dann endlich soweit. Es gab die Hosen zum Anfassen. Unter großen Jubel betraten Kuddel, Andi und Breiti das Uerige, Campino und Vom Ritchie waren leider nicht dabei, machten jede Menge Fotos mit den Fans und unterschrieben so ziemlich alles, was sich unterschreiben ließ.

Breiti fand es klasse: „Die Location ist toll, das Bier schmeckt lecker und die Leute sind auch cool hier. Was will man mehr.“ Und nahm einen kräftigen Schluck aus dem Altbierglas, während Kuddel sich ein stilles Mineralwasser bestellte: „Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Leute heute Abend herkommen.“

2. Juni: Rock Park, Nürnberg, 3. Juni: Rock am Ring, Nürburgring, 5. Juni: Wien, Donauinsel, 30. Juni: St. Gallen, Open Air, 18. August: Gampel/CH, Open Air, 19. bis 20. August: Grosspösna/Sachsen, Highfield Festival, 26. August: Rock im Revier. Tickets: dietotenhosen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer