Am Samstagnachmittag lernen Kinder ein Schattentheater kennen, Erwachsene feiern mit Tanz im Hofgärtnerhaus.

Das Theatermuseum feiert seinen 30. Geburtstag am Standort Hofgärtnerhaus. Am Samstag, 14. Juli, lädt der Freundeskreis zusammen mit der Einrichtung zu einem Sommerfest in und rund um das Haus in der Jägerhofstraße 6. Das Programm startet um 15 Uhr.

Familien lernen ganzen Nachmittag über, wie Figuren für ein Schattentheater entstehen und wie man damit spielt. Jeweils um 16, 17 und 18 Uhr lädt Frank Labussek zu einem virtuellen Spaziergang zu historischen Spielstätten in der Stadt.

Um 16.30 Uhr geht es bei einer Künstlerführung durch die aktuelle Ausstellung „Von Pelztierkochern und Menschenähnlichen. 20 Jahre Half Past Selber Schuld“. Die Retrospektive ist dem deutsch-israelischem Duo „Die Puppenstars“ gewidmet, das dieses Jahr 20 Jahre alt wurde.

Auch das Seniorentanztheater aus Wuppertal hat einen Auftritt

Die beiden Künstler haben mit einem Mix aus Musik, Trickfilm, Puppen- und Objekttheater eine ganz eigene Theaterästhetik geschaffen. Gezeigt werden allerhand bizarre Erfindungen wie Köpfe von Menschen und Menschenähnlichen, Knalleffekte sowie sogenannte Schattensplatter.

Um 17 und um 19 Uhr tritt das Seniorentanztheater Claudio Li Mura aus Wuppertal auf. Das Ensemble aus Tänzern ab 55 Jahren bringt eine Aufführung auf die Bühne, die in ihrem Stil von Pina Bausch inspiriert ist.

Um 18 und um 19.45 Uhr heißt es „We are Swing“. Die drei ehemaligen Opernsängerinnen, die sich zu dem Trio „FräuleinSwing“ zusammengefunden haben, interpretieren Klassiker der 20er bis 50er Jahre. Zum Repertoire zählen Lieder wie „Ain’t she sweet“, „Boogie Woogie Bugle Boy“ und „Lollipop“. Gegen 20.30 Uhr endet das Programm.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer