Das Theater der Dämmerung zeigt am Samstag das Märchen Der goldene Vogel im Theatermuseum. Die Geschichte erzählt von einem König, in dessen Garten ein Baum stand, der goldene Äpfel trug. Als die Äpfel heranreiften, ließ der König diese zählen. Doch eines Tages war einer der Äpfel verschwunden. Nacheinander beauftragt der König seine drei Söhne, den Baum zu bewachen, um den Dieb zu finden. Der älteste Sohn hält in der ersten Nacht Wache und schläft dabei ein. Am folgenden Tag ist wieder ein Apfel verschwunden. Der mittlere Sohn macht es nicht besser. Und so ist schließlich der Jüngste an der Reihe. Der Königssohn bleibt wach und sieht um Mitternacht im Mondschein einen Vogel fliegen. Am folgenden Tag findet er eine goldene Feder und bringt diese dem König. Und wieder machen sich die Söhne nacheinander auf die Suche nach dem Dieb. Wer der drei Söhne den goldenen Vogel am Schluss findet und ob alle glücklich weiterleben, erzählt das Schattentheater in seiner wunderschönen Inszenierung des bekannten Märchens. (Foto: Friedrich Raad) Theatermuseum, Jägerhofstr. 1. Am 21. Oktober, um 16.30 Uhr. Eintritt 8 Euro. Karten erhältlich unter Telefon 8994660.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer