Wer in Düsseldorf Taxi fährt, muss tief in die Tasche greifen - tiefer als in vielen anderen großen Städten. Ein Vergleich.

Gut 30 Euro für neun Kilometer – wer in Düsseldorf Taxi fährt, muss tief in die Tasche greifen.
Unterschiedliche Autos, unterschiedliche Preise: Taxis in Düsseldorf am Flughafen und in der City von London.

Unterschiedliche Autos, unterschiedliche Preise: Taxis in Düsseldorf am Flughafen und in der City von London.

Unterschiedliche Autos, unterschiedliche Preise: Taxis in Düsseldorf am Flughafen und in der City von London.

Schaller/dpa, Bild 1 von 2

Unterschiedliche Autos, unterschiedliche Preise: Taxis in Düsseldorf am Flughafen und in der City von London.

Wie teuer Taxifahren in Düsseldorf ist, zeigt ein Vergleich der großen internationalen Metropolen. Ergebnis: Die Tarife sind hier mit am höchsten. Im folgenden stellen wir beispielhaft die Taxipreise von sechs Großstädten gegenüber, darunter Metropolen wie Paris, wo die Menschen günstiger von A nach B kommen als etwa in Düsseldorf und Stuttgart. Den Berechnungsbeispielen liegt der Taxirechner www.taxi-rechner.de zugrunde. 

Düsseldorf

Gut 640 000 Einwohner, 1300 Taxi-Konzessionen. Der Grundpreis beträgt 4,50 Euro, die Uhr läuft direkt los, pro gefahrenem Kilometer sind 2,20 Euro fällig.

Beispiel: von Konkordiastraße (Unterbilk) bis Neustraße (Altstadt, Kommödchen), 3,4 Kilometer, 14,10 Euro.

Beispiel Flughafen: Es gibt keine Festpreisregelung von der Innenstadt bis zum Flughafen. Von der Lindenstraße in Flingern etwa bis zum Flughafen Düsseldorf sind es knapp neun Kilometer, Fahrpreis: 30,50 Euro.

 Stuttgart

620 000 Einwohner, 700 Taxen. Grundgebühr liegt bei drei Euro, aktuell wird eine Erhöhung diskutiert. Pro gefahrenem Kilometer sind zwischen 1,90 (ab vier Kilometern) und 2,40 Euro zu zahlen.

Beispiel: Vom Naturkundemuseum bis zum Schlossplatz sind es fünf Kilometer, zu zahlen: 16,70 Euro.

Beispiel Flughafen: Es existiert keine Festpreisregelung. Vom Flughafen bis zum Kultur- und Kongresszentrum sind es 14,3 Kilometer. Fahrpreis: 36 Euro.

 Hamburg

1,8 Millionen Einwohner, an die 3200 Taxen, Grundgebühr: 3,50 Euro, in der Hauptverkehrszeit 4,20 Euro. Pro gefahrenem Kilometer werden zwischen 1,50 und 2,50 Euro berechnet.

Beispiel: Von den Deichtorhallen im Hafen bis zum Theater Neue Flora (Schanze) sind es gut sieben Kilometer; tagsüber beträgt der Fahrpreis 20,,20 Euro, nachts 21,40 Euro.

Beispiel Flughafen: Der Flughafen liegt rund zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Strecke vom Flughafen bis etwa zum Fischmarkt in Altona beträgt 12 Kilometer. Zu zahlen: am Tag 28,80 Euro, nachts 30,50 Euro.

 Paris

Gut 2,2 Millionen Einwohner, etwa 16 000 Taxen. Die Grundgebühr liegt bei zwei Euro, vier Euro zahlt man bei einer Reservierung per Telefon oder App. Der Preis wird nach gefahrenen Kilometern (im Schnitt 1,40 Euro) oder nach Zeitaufwand (wenn der Verkehr nur langsam vorankommt) berechnet. Abends, nachts und am Wochenende werden Aufschläge fällig.

Beispiel: Porte de Clignancourt (Flohmarkt) bis zum Eiffelturm (zehn Kilometer): 13,10 Euro am Tag, nachts 18,80 Euro. Der Tagespreis dieser Strecke ist günstiger als von Unterbilk bis zum Kommödchen.

Beispiel Flughafen: Für die Fahrten zwischen Paris und den Flughäfen Roissy-Charles-de-Gaulle und Orly gelten Einheitspreise. Vom Flughafen Charles de Gaulle bis zum rechten Seine-Ufer sind es 50 Euro, bis zum linken Seine-Ufer 55 Euro. Von Orly bis zum rechten Seine-Ufer 35 Euro, bis zum linken Seine-Ufer 30 Euro.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Vom Flughafen Orly bis zum rechten Seine-Ufer, etwa bis zum Centre Pompidou, sind es gut 18 Kilometer.

Zum Vergleich: Die Strecke von Düsseldorf-Holthausen bis zum Flughafen beträgt ebenfalls 18 Kilometer, dafür zahlt ein Düsseldorfer Fahrgast 48,20 Euro.

 London

Rund drei Millionen Einwohner in London-City, 20 000 bis 25 000 Taxen (Black Cabs, sie sind die offiziellen Taxen) Nur Taxis (Black Cabs) können von Fahrgästen in den Straßen herangewinkt werden. Die Mindestgebühr liegt bei 2,40 Pfund (ca. 2,70 Euro). Zusatzgebühren fallen an, wenn man ein schwarzes Taxi von Heathrow nimmt, telefonisch vorbestellt, oder am ersten Weihnachtstag und Silvester den Taxidienst in London nutzt.

Beispiel: Von Kensington High Street (beliebte Einkaufsstraße, nahe Notting Hill) bis Royal Opera House, 6,7 Kilometer, tags: 17,20 Pfund (ca. 19,40 Euro), nachts 22,50 Pfund (25,40 Euro).

Beispiel Flughafen: Von Heathrow bis in die Innenstadt Londons kostet eine Taxi-Fahrt zwischen 48 (ca. 54 Euro) und 90 Pfund (knapp 100 Euro). Je nach Fahrtzeit (viel oder wenig Stau), tagsüber oder nachts. Von Heathrow bis Trafalgar Square sind es 31,2 Kilometer.

Gut 30 Euro für neun Kilometer – wer in Düsseldorf Taxi fährt, muss tief in die Tasche greifen.

 Rom

Etwa 2,8 Millionen Einwohner. Die Grundgebühr liegt zwischen drei Euro und 6,50 Euro (je nachdem ob in der Woche, am Feiertag, tagsüber oder nachts), Koffer kosten zum Teil extra. Die Gebühr pro gefahrenem Kilometer beträgt rund 1,60 Euro.

Beispiel: San Giovanni in Laterano bis Vatikanstadt, 6,5 Kilometer, tagsüber zahlt man 13 Euro, nachts 16,20 Euro.

Beispiel Flughafen: von Fiumicino (Leonardo da Vinci) bis in die Innenstadt gilt der Festpreis von 48 Euro.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Der Flughafen liegt etwa 30 Kilometer vom Petersdom entfernt.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer