Lesung mit Michael Kerst und dem Künstler am 22. Oktober.

Düsseltal
Bert Gerresheim wird am Sonntag, 22. Oktober, von Michael Kerst (rechts) in der Melanchthonkirche befragt.

Bert Gerresheim wird am Sonntag, 22. Oktober, von Michael Kerst (rechts) in der Melanchthonkirche befragt.

Uwe Schaffmeister

Bert Gerresheim wird am Sonntag, 22. Oktober, von Michael Kerst (rechts) in der Melanchthonkirche befragt.

Wer schon einmal in der evangelischen Melanchthonkirche, Graf-Recke-Straße 211, war, kennt zumindest eines der Werke von Bert Gerresheim: Das von ihm geschaffene Altarkreuz prägt seit 1985 maßgeblich das Erscheinungsbild des Innenraums der Melanchthonkirche.

Unter dem Motto „Der Bildhauer trifft seinen Biografen“ findet eine Talk-Lesung mit Bert Gerresheim und Michael Kerst am Sonntag, 22. Oktober, in der Melanchthonkirche statt. Mehr als 30 Denkmäler aus der Werkstatt Bert Gerresheims sind im Düsseldorfer Stadtgebiet zu entdecken, vom Stadterhebungsmonument über mehrere Arbeiten zu Heinrich Heine bis hin zur Kreuzesdarstellung an der Rochus-Kirche. In der Melanchthonkirche können Interessierte den Bildhauer Bert Gerresheim im Gespräch mit dem Journalisten Michael Kerst erleben. Vorgestellt wird zudem seine Biografie „Bert Gerresheim – Ein Bildhauerleben“, die kürzlich im Grupello-Verlag erschienen ist.

Für die musikalische Umrahmung sorgen Christoph Bruckmann (Flöte) und Ulrich Leykam (Klavier) Werke von Johann Sebastian Bach und anderen. Beginn ist um 17 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer