Das Fortuna-Logo am Vereinsheim ist Sturmtief Ulli zum Opfer gefallen.
Das Fortuna-Logo am Vereinsheim ist Sturmtief Ulli zum Opfer gefallen.

Das Fortuna-Logo am Vereinsheim ist Sturmtief Ulli zum Opfer gefallen.

Beim Vorverkauf zum Pokalspiel gegen Dortmund ist rechts am Vereinsheim das Fortuna-Emblem zu sehen, dass der Wind beschädigt hat.

fortuna logo, Bild 1 von 2

Das Fortuna-Logo am Vereinsheim ist Sturmtief Ulli zum Opfer gefallen.

Düsseldorf. Sturmtief Ulli hat am Dienstagabend in Düsseldorf für etliche Schäden gesorgt. Die Feuerwehr rückte zwischen 18 und 21 Uhr zu 30 Einsätzen aus. In den meisten Fällen galt es, umgekippte Bäume oder herabgefallene Äste zu beseitigen. Auf der Brüsseler Straße in Heerdt etwa blockierte ein umgestürzter Stamm die Fahrbahn und musste zerteilt werden.

Um 19.50 Uhr wurden die Einsatzkräfte dann zum Flinger Broich ausrücken: Dort hatte der Sturm das Fortuna-Logo am Vereinsheim beschädigt, das Emblem mit einem Durchmesser von rund drei Metern drohte herabzufallen. Das Schild musste entfernt werden und brach. Es soll laut Verein so schnell wie möglich ersetzt werden.

Am Donnerstag soll es mit Sturmtief Andrea dann noch heißer hergehen: Der Wetterdienst erwartet in Düsseldorf Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von 110 km/h, sogar kleine Tornados seien denkbar. Menschen sollten sich gerade im Verkehr vorsichtig bewegen und in jedem Fall die Wälder meiden.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer