Düsseldorf. Der 71-jährige Fußgänger, der am Montagnachmittag auf der Heerdter Landstraße von der U75 erfasst wurde, ist am Dienstag in der Uni-Klinik seinen Verletzungen erlegen.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr die Straßenbahn gegen 17.15 Uhr in Richtung Handweiser. In Höhe der Haltestelle "Heesenstraße" bemerkte der 45-jährige Fahrer einen Fußgänger im Gleisbereich.

Trotz sofortiger Notbremsung konnte der Rheinbahnmitarbeiter den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Fußgänger wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in die Uni-Klinik Düsseldorf eingeliefert, wo er am Dienstagnachmittag verstarb.

Warum der Mann das Gleisbett betrat und warum er auf das Warnsignal nicht reagierte ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter 0211-8700 an das zuständige Verkehrskommissariat zu wenden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer