Immerhin werden die wenigen Informationen, die auf die Stationsschilder der Wehrhahn-Linie gedruckt worden sind, jetzt ordentlich beleuchtet. Monatelang waren sie einfach dunkel geblieben. Nun kann jeder noch besser sehen, was darauf fehlt – nämlich jegliche Information über Anschlussverbindungen. Während auf den Monitoren in den Fahrzeugen inzwischen sogar in Echtzeit angezeigt wird, wann die Anschlüsse fahren, werden die Fahrgäste in den U-Bahnhöfen allein gelassen. Wer regelmäßig mit Bus und Bahn unterwegs ist, wird sich auskennen und diese Infos wahrscheinlich nicht vermissen. Wenn aber das Ziel der Stadt ist, mehr Fahrgäste für Bus und Bahn zu gewinnen, dann muss hier nachgebessert werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer