Nicht alle EM-Normen sind erreicht.

Sportfeste
Djamila Böhm hofft auf eine gute Bahnverteilung.

Djamila Böhm hofft auf eine gute Bahnverteilung.

B.F.

Djamila Böhm hofft auf eine gute Bahnverteilung.

Pfingsten ist seit Jahrzehnten für die Leichtathleten das Wochenende mit den meisten Sportfesten. Düsseldorfs Athleten starten am Samstag in Wipperfürth und Gladbeck beim Borsig-Meeting sowie bei der Karlsruher Laufnacht. Am Sonntag steht dann das große Pfingstsportfest in Rehlingen mit Djamila Böhm an. Am Montag geht es dann im Rheydter Grenzland-Stadion und in Recklinghausen weiter.

Im Blickpunkt stehen die Top-Athleten des ART, die derzeit die EM-Normen im Visier haben wie auch SFD-Mittelstreckler Maximilian Thorwirth, der bei der Laufnacht in Karlsruhe in der Meldeliste über 1500-Meter auf Rang zwei geführt wird. Dort starten im 5000-Meter-Lauf auch die ART-Läufer Sebastian Reinwand sowie Simon Stützel.

In der Meldeliste des Borsig-Meetings findet man auch den ART-Olympia-Sprinter James Godday (34) über 100 und 200 Meter. Der Bronze-Gewinnner von 2004 mit der nigerianischen 400-Meter-Staffel und Bestzeit über 400 Meter in 44,90 Sekunden hatte sich aber bei den ART-Trials in der Vorwoche verletzt, so dass sein Start mit einem Fragezeichen versehen ist. ART-Dreispringer Aimo Warnt, der in der Vorwoche die erste U 20-WM-Ausscheidung mit 14,47 Meter gewonnen hatte, ist fit und will in Gladbeck weiter hinaus.

Die NRW-Meisterschaften im Gehen finden in Rheydt statt

Der Sonntag mit dem Sportfest in Rehlingen gehört der ART-EM-Aspirantin Djamila Böhm. Die Norm über 400 Meter Hürden von 56,50 Sekunden möchte die 24-Jährige gerne schon zu Pfingsten laufen. Die aktuelle Deutsche Meisterin wird wohl diesmal nicht wie im Vorjahr auf die ungünstige Außenbahn verfrachtet. „Ich hoffe auf die günstigere Bahn vier“, sagt sie nach ihrem glänzenden Saisoneinstieg in Pliezhausen mit 40,2 Sekunden über 300 Meter Hürden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer