Starke erste Hälfte beim 6:4 (5:0) über RSC Darmstadt.

Düsseldorf. Nur eine Woche nach der Niederlage in Remscheid haben sich die Rollhockeyspieler des TuS Nord in der Bundesliga wieder auf den dritten Platz vorgeschoben. Gegen den RSC Darmstadt siegte die Mannschaft von Trainer Hans-Werner Meier mit 6:4 (5:0).

Dabei zeigten die Unterrather vor allem in der ersten Hälfte eine starke Vorstellung. Kapitän Jonas Pink erzielte den Führungstreffer. Bereits mit dem nächsten Angriff erhöhte Pink auf 2:0.

„In der ersten Hälfte waren wir sehr zielstrebig“, sagte Meier. André Beckmann, Julian Brügmann und Tobias Paczia erhöhten bis zur Pause auf 5:0. Dem ersten Darmstädter Treffer ließ Brügmann das 6:1 folgen.

Die Gäste brachten nun mehr Härte ins Spiel, kamen aber nach ihrem vierten Treffer nicht mehr entscheidend heran. „Die Schiedsrichter haben Hektik und Stress in die Partie gebracht. Unsere Spieler hätten sich aber nicht von den Provokationen anstecken lassen dürfen“, sagte Meier, der mit der Leistung der Unparteiischen nicht einverstanden war.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer