Die Reserve unter Trainer Bahr peilt Platz 9 an.

Düsseldorf. Hinter der TuRU-Reserve liegt in der Fußball-Landesliga eine Saison der Konsolidierung. Die Klasse zu halten, war das Ziel. Und vor allem sollte die „Zwote“ wieder verstärkt ihrem eigentlichen Zweck, dem Entwickeln der Akteure für die Erste – nachkommen. Beide Ziele hat Trainer Thomas Bahr erreicht.

In der an diesem Wochenende startenden Saison steht nun der nächste Entwicklungsschritt an. Im Vergleich zur normalerweise sehr hohen Fluktuation in Reserveteams hält sich die Zahl an Zu- und Abgängen in Grenzen, so dass Bahr alles andere als bei null anfangen muss. Die fünf Abgänge sollten durch die Neuzugänge, von denen drei (Kuc, Dalmis, Kelm) etablierte Landesliga-Akteure sind, durchaus zu kompensieren sein. Thomas Bahr: „Die Qualität des Kaders ist bei weitem höher als in der vergangenen Saison. Der Konkurrenzkampf tobt, dadurch ist die Trainingsintensität höher.“

Saisonziel: Thomas Bahr: „Wir wollen nicht in den Abstiegtrudel kommen, Platz 9 ist das Ziel. Und natürlich, Jungs an die Erste heranzuführen.“

Aufstiegsfavorit von Bahr: „Wülfrath, Cronenberg, Nievenheim und der SC West.“

Tests: FC Maroc 0:2, 6:0 Sparta Bilk, 3:2 Viktoria Buchholz, 6:1 Kapellen-Erft II, 3:3 Atatürk Mettmann

Zugänge: Kemal Kuc (RW Lintorf), Gökhan Dalmis (VfL Benrath), Nikolai Kelm (SV Hilden-Nord), Justin Krämer (SG Unterrath A-Jugend), Semih Cakir, Kubilay Bölükbas, Cal Mense (alle eigene A-Jugend), Carlos Steingen (aus Spanien)

Abgänge: Joshua Sumbunu (Wuppertal II), Fatih Koru (1. FC Wülfrath), Philip Younes (DSC), Pascal Ryboth (BV 04), Ture Ott (unbekannt)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer