Markus Rychlik war beim 2:0-Erfolg der Mann des Tages.

Düsseldorf. Für Markus Rychlik war der Arbeitstag in der Fußball-Oberliga am Sonntagnachmittag schon nach 70 Minuten beendet. Dann nahm ihn TuRUs Trainer Frank Zilles in der Partie bei der U23 des MSV Duisburgs vorzeitig vom Platz. Die Auswechslung war jedoch nicht als Strafe zu verstehen.

Denn Rychlik war bis dahin der auffälligste Akteur auf dem Platz und am Ende auch die entscheidende Figur beim 2:0 (2:0)-Sieg der TuRU. „Markus hat heute eine gute Dynamik auf den Platz gebracht“, lobte Zilles seinen Flügelspieler, der schon früh die Weichen auf Sieg stellte. Patrick Dertwinkel, einst in der Jugend des MSV Duisburg ausgebildet, hatte keine Mühe, die Vorarbeit Rychliks zu verwerten (3.).

Nach der Pause agiert das Team von Frank Zilles etwas zu passiv

In einer temporeichen Partie versuchte der MSV im Anschluss das Zepter zu übernehmen. Doch gelang es den „Zebras“ gegen eine gut sortierte Gästemannschaft nur selten, in wirklich gute Abschlusssituationen zu kommen. Auf der anderen Seite bestrafte die Zilles-Elf den nächsten Patzer in der MSV-Abwehr eiskalt. Ein verunglückter Abwehrversuch von Duisburgs Dominik Behr landete auf dem rechten Fuß von Rychlik, der den Ball aus 18 Metern volley links oben in den Torwinkel setzte (33.).

Bei einer weiteren Großchance kurz vor dem Seitenwechsel hätte Rychlik frühzeitig für ganz klare Verhältnisse sorgen können (43.). So blieb es aber auch nach dem Wiederanpfiff noch spannend, auch weil die TuRU nun teilweise zu passiv agierte. „Wir hätten auch nach der Pause höher verteidigen müssen. So kam Duisburg doch zu der einen oder anderen Chance“, sagte Frank Zilles. Am Ende durften sich die Oberbilker aber über den dritten Sieg in Folge freuen. magi

TuRU: Nowicki - Nonaka, Ozan, Pjetrovic, Nadidai - Rychlik (71. Lobato), Lehnert, Intven (79. Leven), Norf - Ferati (71. Limbasan), Dertwinkel

Tore: 0:1 (3.) Dertwinkel, 0:2 (33.) Rychlik

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer