Der Meister trifft am Freitag auf die TTF Ochsenhausen.

Düsseldorf. Es ist Tradition bei der Borussia, dass ein Heimspiel pro Saison „ausgelagert“ wird. Nun ist es wieder soweit: Der Rekordmeister tritt in der Deutschen Tischtennis-Liga gegen die TTF Ochsenhausen in der Hagener Stadthalle an (Freitag, 19 Uhr, Wasserloses Tal). Manager Andreas Preuß: „Die Zuschauer in Hagen haben uns immer lautstark unterstützt, das war eine Atmosphäre wie bei einem echten Heimspiel.“ Darum wird auch Timo Boll spielen.

Boll soll die Mannschaft zum zehnten Sieg im zehnten Spiel führen

Der neue Weltranglisten-Erste soll seine Mannschaft zum zehnten Sieg im zehnten Ligaspiel führen. Gleichzeitig würde ein Konkurrent auf Distanz gehalten: Ochsenhausen ist Tabellendritter mit vier Zählern Rückstand. Jene Ochsenhausener, die im Pokalfinale mit 3:0 geschlagen wurden. Trotz des Sieges warnt Manager Andreas Preuß sein Team vor Nachlässigkeiten: „Ich habe vor dem Finale gesagt, dass Ochsenhausen für uns eine gefährliche Mannschaft ist.“ Am Sonntag (15 Uhr) tritt Borussia bei Werder Bremen an – dann wohl ohne Timo Boll. m.g.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer