Läufer startet am Samstag über 1500 Meter.

Leichtathletik
Max Thorwirth läuft am Samstag in Tübingen. Archiv

Max Thorwirth läuft am Samstag in Tübingen. Archiv

Franke

Max Thorwirth läuft am Samstag in Tübingen. Archiv

Viele hatten sich am vergangenen Wochenende gewundert, dass Maximilian Thorwirth bei der Läufer-Gala in Pfungstadt statt der 1500 Meter- nur die 800-Meter-Strecke in neuer Bestzeit (1:51 Minuten) gelaufen war. „Die 800 Meter waren für mich ein Test und dienten zur Vorbereitung der kommenden 1500-Meter-Läufe in dieser Saison“, erklärt der 23-Jährige vom SFD 75 nun. „In Tübingen am Samstag werde ich wieder über 1500 Meter am Start sein und in Richtung Bestzeit laufen.“

Von der EM-Norm für Berlin (3:38 Minuten) spricht der 3:41-Minuten-Läufer und Deutsche Meister über 5000 Meter der U 23 (noch) nicht – was nicht heißt, dass er seinen Traum von der Kontinentalmeisterschaft im August in Berlin bereits aufgegeben habe. Aber Priorität hat erst mal eine andere Meisterschaft: „Die Saison ist diesmal von der Formentwicklung her anders aufgebaut. Ich will bei den Deutschen Meisterschaften im Juli in Nürnberg im Topform sein.“

Thorwirth musste im Mai seine Bachelor-Arbeit im Bereich Sportmanagement abgeben und konnte daher nicht so viel trainieren wie gewünscht. Trotzdem sei er „sehr zufrieden, zum ersten Mal in meiner Karriere drei DM-Normen über 800, 1500 und 5000 Meter geschafft zu haben“. B.F.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer