Der 22-Jährige vom SFD 75 möchte mit der Mixed-Staffel bei der Europameisterschaft in der Slowakei glänzen.

LEICHTATHLETIK
Maximilian Thorwirth läuft am Sonntag in Bratislava. Archiv

Maximilian Thorwirth läuft am Sonntag in Bratislava. Archiv

B.F.

Maximilian Thorwirth läuft am Sonntag in Bratislava. Archiv

Südöstlich der slowakischen Hauptstadt Bratislava im Donau-Städtchen Samorin finden am Sonntag die jährlich ausgetragenen Crosslauf-Europameisterschaften statt. Mit dabei ist Maximilian Thorwirth vom SFD 75. Der 22-Jährige tritt mit der deutschen Mixed-Staffel über viermal 1,5 Kilometer an, zu der die beiden Wattenscheider Marius Probst und Denise Krebs gehören sowie die Frankfurterin Diana Sujew. Thorwirth war besonders glücklich, dass es mit der Nominierung doch noch geklappt hatte, nachdem er im Ausscheidungsrennen in Darmstadt nicht schnell genug gewesen war. Und das, obwohl er in diesem Jahr der Deutsche U 23-Meister über 5000 Meter geworden ist.

„Die letzte Ausdauer hatte mir beim Ausscheidungslauf in Darmstadt wegen einer kaum überwundenen Erkältung gefehlt. Um so schöner, dass ich wenigstens in der Staffel laufen darf,“ sagt der SFD-Läufer, der am vergangenen Samstag seine Generalprobe beim Nikolaus-Crosslauf in Neuss gegen den ART-Läufer Nikki Johnstone erfolgreich bestanden hatte. Die Aussichten der deutschen Staffel sind schwer zu beurteilen. Zehn Mannschaften sind am Start, darunter Großbritannien, die Ukraine, Spanien und Gastgeber Slowakei, die allesamt stärker als das deutsche Quartett eingestuft werden. B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer