wza_1500x1289_534859.jpeg
Tim Lobinger freut sich mit Düsseldorfer Talenten auf den „Höhenflug“.

Tim Lobinger freut sich mit Düsseldorfer Talenten auf den „Höhenflug“.

Franke

Tim Lobinger freut sich mit Düsseldorfer Talenten auf den „Höhenflug“.

Düsseldorf. Düsseldorfs Flughafen soll am 12. und 13. September wie schon vor vier Jahren der Ort für eine besondere Leichtathletik-Veranstaltung sein.

Vor vier Jahren sprang Lobinger 5,85 Meter

Zwei Tage lang wollen sich junge wie international erfahrene Stabhochspringer unter dem Dach des Terminal B hoch hinaus schwingen. Der 37-jährige Weltklasse-Stabhochspringer Tim Lobinger erinnerte sich am Freitag bei einer Präsentation im Flughafen an das Ereignis von vor vier Jahren: "Damals bin ich 5,85 m hoch gesprungen und habe auch noch 6,01 m probiert. Das hätte ich nicht für möglich gehalten, aber die vielen begeisterten Zuschauer hatten mich in die Höhe getrieben". Im geschlagenen Feld waren damals nicht nur die deutschen Kollegen (Danny Ecker, Björn Otto) sondern auch der damalig aktuelle Weltmeister Rents Bloom (Niederlande).

Lobinger trainierte am Freitag mit Kindern

Diesmal soll es am 12. September wieder ganz hoch hinaus gehen. "Wir sind dann zwar am Ende einer sehr anstrengenden Saison, aber in Düsseldorf wollen wir nochmals richtig hoch springen. Und ganz bestimmt ich", verspricht Lobinger, der am Freitag die Gelegenheit nutzte, mit Düsseldorfer Nachwuchsathleten zu trainieren. Dabei ging es auf einem Luftkissen aber mehr in die Weite. Den Kindern vom ASC, SFD 75 und TV Angermund hat es viel Spaß gemacht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer