Auch die Play-offs sind für den TuS in weiter Ferne.

Düsseldorf. Die Lage im Kampf um den Klassenerhalt der Rollhockey-Bundesliga hat sich für das Herrenteam des TuS Nord zugespitzt. Die Mannschaft von Trainer Hans-Werner Meier holte aus zwei Spielen lediglich einen Punkt. Damit wuchs der Vorsprung auf Schlusslicht Krefeld zumindest auf drei Punkte an. Auf die Play-off-Plätze haben die Unterrather jedoch Punkte eingebüßt. Nach der klaren 2:6 (2:3)-Niederlage bei Valkenswaardse scheint der achte Platz an die Niederländer vergeben. Sie haben jetzt vier Punkte Vorsprung auf den TuS. Drei Spiele stehen in der Hauptrunde noch aus. Immerhin gab es im Nachholspiel bei Bison-Calenberg ein 5:5 (4:4). Trotzdem zittert das Team weiter um den Klassenerhalt. Das Restprogramm des TuS hat es in sich. Es warten drei starke Gegner. Punkten ist aber Pflicht, sonst wären die Unterrather darauf angewiesen, dass Schlusslicht Krefeld in dieser Saison nicht mehr gewinnt. Am kommenden Wochenende gastiert der Tabellendritte Iserlohn in Düsseldorf. jawo

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer