In der Meisterrunde gibt es eine 5:12-Niederlage.

Düsseldorf. Das hatten sich die Rollhockeyspielerinnen des TuS Nord ganz anders vorgestellt. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Müller wollte einen großen Schritt in Richtung Deutsche Meisterschaft machen.

Stattdessen setzte es im Topspiel der Finalrunde in der Bundesliga einen heftigen Dämpfer gegen den ärgsten Konkurrenten ERG Iserlohn. Im Auswärtsspiel beim Titelverteidiger unterlagen die Unterratherinnen mit 5:12 (1:7). Die Tore für den TuS erzielten Daniela Paczia (3) und Anne-Marie Sesterhenn (2).

Durch den glatten Sieg zog Iserlohn in der Tabelle nach Punkten mit dem TuS Nord gleich, hat aber ein Spiel weniger absolviert. Allerdings kann Iserlohn in einem Nachholspiel noch vorbeiziehen.

Die Hoffnungen des TuS sind auf das Rückspiel gegen Iserlohn in Düsseldorf gerichtet. Dort kann das Team von der Eckenerstraße die Meisterschaft mit einem Sieg aus eigener Kraft erreichen. Das Rückspiel findet am 1. Juni statt. jawo

Tabelle, Meisterrunde: 1. ERG Iserlohn 9 Punkte/3 Spiele, 2. TuS Nord 9/4, 3. Cronenberg 6/4, 4. Calenberg 0/3, 5. Moskitos Wuppertal 0/4

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer