Die Nationalspielerin kann sofort wieder spielen.

Düsseldorf. Mehr noch als der kommende Gegner, die RspVgg Herten, interessiert TuS Nord-Trainer Sebastian Müller momentan die Rückkehr einer Nationalspielerin nach Düsseldorf: Jenny Delgado hat ihr Au-pair-Programm in Spanien abgeschlossen und steht dem Rollhockey-Bundesligisten ab sofort wieder zur Verfügung.

"Ich freue mich, dass Jenny wieder dabei ist. Das ist besonders vor den wichtigen Spielen, die uns bevorstehen, ein großer Vorteil für uns", sagt Sebastian Müller.

Der Partie in Herten misst der Trainer nur eine untergeordnete Bedeutung zu. In der Tat dürfte der abgeschlagene Tabellenletzte nicht viel mehr als Punkt- und Tor-Lieferant für die TuS werden.

"Herten hat einfach eine katastrophale Tordifferenz. Für mich ist vor allem wichtig, dass meine Spielerinnen ohne Verletzungen aus der Partie gehen." So kann Müller es sich auch leisten, Josy Strunden, die vor wichtigen Uni-Klausuren steht, am Wochenende freizustellen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer