Das Müller-Team verliert in Remscheid mit 1:2.

Düsseldorf. Die Auswärtsschwäche des TuS Nord ist um ein Kapitel reicher. Trotz einer phasenweise guten Leistung verlor die Rollhockey-Mannschaft von Hans-Werner Meier bei Bundesliga-Konkurrent VfB Remscheid mit 1:2 (0:1). "In der ersten Hälfte war die Mannschaft gut eingestellt, wir hatten den Gegner im Griff", sagte Meier. "Wir hatten gute Torchancen, mit denen wir aber zu leichtsinnig umgegangen sind." Das 1:0 durch Remscheids Marcel Weigershaus spiegelte den Spielverlauf dementsprechend auch nicht realistisch wider.

"Als wir dann in der zweiten Spielhälfte das 0:2 kassiert haben, sind wir in unsere alten Fehler verfallen." Immerhin brachte das unkonventionelle Spiel mit der "Brechstange" und vielen Einzelaktionen den Anschluss durch Markus Frett. Das vorläufige Saionziel, die Runde auf Platz fünf zu beenden, ist in weite Ferne gerückt. Meier: "Wir müssen aufpassen, dass wir das kommende Spiel in Darmstadt gewinnen, damit wir uns wenigstens den sechsten Rang sichern können." cagi

TuS Nord: Dietrich, M. Bauckloh (n.e.) - Frett (1), Stein, Luther, Brügmann, Beckmann, Paczia, Beese, Barnekow

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer