Gegner Halle kann am Sonntag erneut Meister werden.

Rochusclub_logo.png
$caption

$caption

Düsseldorf. Sie könnten es sich leicht machen, die Tennis-Profis des Düsseldorfer Rochusclubs. Sie könnten am Sonntag ganz entspannt nach Halle fahren, ab 11 Uhr ein paar Bälle übers Netz hauen und warten, bis sie die Partie am vorletzten Spieltag der aktuellen Bundesliga-Saison verloren haben. Und dann könnten sie an der wilden Meisterfeier der Westfalen teilnehmen und sich auf Kosten des Gegners einen schönen Abend machen.

Doch danach steht Detlev Irmler so gar nicht der Sinn. Geht es nach dem Düsseldorfer Teamchef, wird der Rochusclub am Sonntag zum Partyschreck und verhindert die frühzeitige Meisterfeier. Möglich machen sollen das Mats Moraing, Filip Horansky und Tom Schönenberg. Zudem bietet Irmler den Junioren-Sieger von Wimbledon, Alejandro Davidovich, auf. Später soll dann Doppelspezialist Matwe Middelkoop zum Einsatz kommen. Doch selbst, wenn das nicht für einen Punktgewinn reicht, absteigen können die Düsseldorfer mit 7:5 Punkten und Platz vier (von neun) nicht mehr. bes

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer