Die Füchse kommen aus Ratingen zurück.

Mike Metzner und Lars Lindstaedt blocken den Ball.
Mike Metzner und Lars Lindstaedt blocken den Ball.

Mike Metzner und Lars Lindstaedt blocken den Ball.

SG

Mike Metzner und Lars Lindstaedt blocken den Ball.

Düsseldorf. Nach dem Abstieg im Vorjahr aus der dritten Liga, starten die Volleyballer der SG CVJM Ratingen/ART Düsseldorf ab dem kommenden Wochenende nun wieder in der Regionalliga.

Zum Auftakt geht es am Samstag (16 Uhr) zum VV Humann Essen II. Und nach einigen Jahren in der Fremde sind die Füchse nun wieder nach Düsseldorf zurückgekehrt. Der neue Heimspielort wird in der kommenden Spielzeit die neue Halle am Rather Waldstadion sein.

„Die Saison in der Dritten Liga hat uns zumindest eine Menge Erfahrung gebracht“, sagt Trainer Daniel Reitemeyer, „doch es waren einfach zu viel Aufgaben neben dem Feld, um die wir uns kümmern mussten.“ Ballroller, Bodenwischer und Hallensprecher waren nur einige Dinge organisatorischer Art, die gestellt werden mussten und die Konzentration auf das Spiel nahmen.

„An diesen Dingen und am sportlichen Misserfolg ist uns leider ein bisschen der Spaß am Spiel abhanden gekommen“, bedauert der Coach. „Das soll in dieser Saison wieder anders werden.“

Die Oberliga-Damen des DSC beginnen bei Rot-Weiß Röttgen

Die Damen des SC 99 Düsseldorf starten am Samstag (17.30 Uhr) bei der SG Rot-Weiß Röttgen in ihre neue Saison. Nachdem der Klassenerhalt in der Oberliga im Vorjahr erst in der Relegation klar gemacht worden war, hat sich personell einiges getan. Neuer Trainer ist Daniel Lettmann, nachdem Bernd Görtz mitten in der vorigen Saison sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

Unterstützt wird er von Anouschka Malkewitz, die bereits zum Ende der vergangenen Spielzeit das Training übernommen hat, sowie von Rainer Knietzsch, der in der Relegation ausgeholfen und einen großen Anteil am Klassenerhalt hatte. Auch in dieser Saison ist daher der Klassenerhalt das Ziel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer