Düsseldorf. Die Turu steht auf Tabellenplatz eins in der Fußball-Niederrheinliga. Nach seinen beiden Treffern gegen den Ex-Klub Union Solingen sprachen wir mit Turu-Stürmer Redouan Yotla.

Herr Yotla, zwei Tore sind doch ein gutes Argument für einen Stammplatz, oder?

Yotla: Es war eine große Genugtuung, gegen den Ex-Verein starten zu dürfen und auch noch zwei Treffer zu erzielen. Im Kampf um die Stammplätze reichen meine Tore aber alleine nicht aus.

Warum läuft es denn auswärts nicht so gut?

Yotla: Wir spielen auf eigenem Platz befreiter auf und sind auch offensiver ausgerichtet. Beim 0:0 in Ratingen und Uerdingen sind wir mit einer defensiveren Grundausrichtung aufgelaufen.

Nun geht es als Tabellenführer zum direkten Verfolger Wuppertal II. Wie endet das Spiel?

Yotla: Von einem Spitzenspiel zu sprechen, dafür ist es noch zu früh. Wir fahren nach Wuppertal, um zu gewinnen. Falls sie mit einer jungen Mannschaft auflaufen, muss es unser Anspruch sein, sie wegzuhauen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer