Mit dem 12:8 gegen Duisburg beendet der Düsseldorfer Bundesligist seine Negativ-Serie nach zuvor drei Niederlagen.

SKATERHOCKEY
Die Rams benötigen jeden Punkt für den Klassenerhalt. Archiv

Die Rams benötigen jeden Punkt für den Klassenerhalt. Archiv

homü

Die Rams benötigen jeden Punkt für den Klassenerhalt. Archiv

Rechtzeitig vor den Duellen gegen die beiden Top-Teams aus Kaarst und Köln haben die Düsseldorf Rams ihre Negativ-Serie beendet. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge setzte sich der Skaterhockey-Bundesligist vom Sportpark Niederheid bei den Duisburg Ducks mit 12:8 (4:3, 5:3. 3:2) durch und feierte damit seinen fünften Saisonsieg im 17. Spiel. Zugleich nahmen die Düsseldorfer erfolgreich Revanche für die 5:7-Niederlage in eigener Halle und verkürzten obendrein den Rückstand auf den von den Ducks belegten letzten Play-off-Rang acht auf sechs Zähler. Noch wichtiger aber waren die drei Punkte mit Blick auf die auf dem ersten Abstiegsplatz stehenden Commanders Velbert.

Christian Schmidt und Johannes Matzken brachten die Gäste in Führung. Duisburg verkürzte, doch Victor Uhl stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Für Gleiches sorgte später Christoph Clemens. Die Ducks konnten im zweiten Spielabschnitt noch einmal auf 4:4 ausgleichen, doch dann setzten sich die Rams auf 7:4 ab. Beim Stand von 7:6 schien die Partie noch einmal kippen zu können, aber die Rams hatten im letzten Drittel die größeren Reserven. Für die weiteren Tore sorgten Christian Perlitz (3), Marc Sprengnöder, erneut Uhl (2) und Clemens sowie Nils Surges. tke

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer