Beim High Goal Cup gewann das Baumgärtner-Team.

Düsseldorf. Polo in Düsseldorf – das ist immer ein Spektakel. Auch beim fünften High Goal Cup auf dem Gelände des Düsseldorfer Reit- und Polo-Clubs in Angermund gab es für die Zuschauer jede Menge zu beobachten: Auf dem Spielfeld präsentierten sich die besten Polospieler der Welt zum sportlichen Kräftemessen.

Am Rand gaben sich rund 500 VIP-Gäste in pikfeinem Aufzug bei Champagner und strahlendem Sonnenschein die Ehre. Zwischen ausladenden Sommerhüten und aufreizenden Kleidern tummelten sich auch waschechte Polo-Fans.

„Dieses Turnier hat schon nach kurzer Zeit Tradition“, erklärte Dirk Baumgärtner vom gastgebenden Reit- und Polo-Club. Für ihn war das Turnier ein gelungenes Event. Denn Düsseldorf präsentierte sich wieder als guter Gastgeber und Baumgärtner selbst belegte mit seiner prominent besetzten Mannschaft den ersten Platz.

Auch die Pferde haben einen großen Anteil am Erfolg der Spieler

„Wir haben klar gewonnen. Das haben wir uns verdient, aber mich hat es in der Deutlichkeit überrascht“, sagte Baumgärtner. Für alle Zuschauer, die zum ersten Mal dabei waren, waren aber nicht nur die Regeln neu. Es erfordert auch viel Aufmerksamkeit, die acht Reiter auf dem fast 300 Meter langen Spielfeld im Auge zu behalten.

Die Sieger des Turniers standen nach dem Erfolg im Mittelpunkt des Interesses. Einen genauso großen Anteil am Erfolg hatten aber auch die zahlreichen Pferde, die jeder einzelne Sportler mitgebracht hatte.

Weltklassespieler wie sie in Düsseldorf zu sehen waren, greifen dabei auf mehrere Pferde zurück, wechseln ihr Ross nach jedem Viertel. „Das ist auf diesem spielerischen Niveau absolute Normalität“, erklärte Baumgärtner. Jawo

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer