Gegner aus Wuppertal setzt Spieler aus dem Kader des Regionalligisten ein.

Der Treffer von Marius Lippa zählte nicht.
Der Treffer von Marius Lippa zählte nicht.

Der Treffer von Marius Lippa zählte nicht.

Lange

Der Treffer von Marius Lippa zählte nicht.

Düsseldorf. Der Spielplan meint es nicht gut mit dem SC West. Der Fußball-Niederrheinligist traf ausgerechnet an einem Wochenende auf die Zweitvertretung des Wuppertaler SV, an dem die erste Mannschaft des WSV spielfrei hatte. Gegen die entsprechend verstärkte Reserve der Bergischen mussten sich die Gäste aus Oberkassel am Ende nicht unverdient mit 2:4 (0:1) geschlagen geben. "Die individuelle Qualität auf Wuppertaler Seite hat heute den Ausschlag gegeben. Wir haben uns mit unserer jungen Mannschaft dennoch gut verkauft", sagte Wests Trainer Carlos Carulla.

Sein Team sorgte für den ersten Paukenschlag. Der am linken Flügel enteilte Marius Lippa hob den Ball über den heraus stürmenden WSV-Keeper Kevin Rauhut ins verwaiste Tor (4.). Doch Schiedsrichter Benjamin Keck gab den Treffer nicht, da er den Ball zuvor im Aus gesehen hatte. Die Defensive der Oberkasseler machte ihre Sache gegen einen spielerisch stärkeren WSV lange Zeit ordentlich. Doch dann ließ Silvia Pagano seine Klasse aufblitzen. Wuppertals Bester entwischte der SCW-Abwehr und legte ab auf Ali Daour, der zur 1:0-Führung traf (42.). Das Tor hinterließ vor allem bei Kai Broich Wirkung. Wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff ließ der Torhüter einen harmlosen 30-Meter-Schuss von Adem Cabuk zum 0:2 passieren (47.). Damit waren alle guten Vorsätze der Gäste über Bord geschmissen. Gino Mastrolonardos Abstaubertor zum 1:2-Anschluss (72.) beantwortete wieder Pagano. Der Techniker legte zunächst Benedikt Schröder das 3:1 auf (77.) und traf anschließend selbst aus 14 Metern zum 4:1 (83.). Dem eingewechselten George De Matos Vasovic gelang mit einem sehenswerten Distanzschuss der Schlusspunkt zum 2:4 (90.) gegen einen WSV, bei dem auch die früheren Fortunen Felix Hass und Erhan Zent zum Einsatz kamen.

SC West: Broich - Haferkamp, Welky, Bogesits, Scheidemann - Bauermeister (83. Zilgens), Mastrolonardo, Lippa,Opdenberg - Ceker (65. Lück), Kägebein (65. De Matos Vasovic)

Tore: 1:0 (42.) Daour, 2:0 (47.) Cabuk, 2:1 (72.) Mastrolonardo, 3:1 (77.) Schröder, 4:1 (83.) Pagano, 4:2 (90.) De Matos Vasovic

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer