Gewinner
Der World Team Cup war lange eine feste Größe im Turnier-Kalender für die Elite der Tennis-Welt. Hier betrachtet sich Boris becker nach seinem Sieg 1998 den Pokal.

Der World Team Cup war lange eine feste Größe im Turnier-Kalender für die Elite der Tennis-Welt. Hier betrachtet sich Boris becker nach seinem Sieg 1998 den Pokal.

dpa

Der World Team Cup war lange eine feste Größe im Turnier-Kalender für die Elite der Tennis-Welt. Hier betrachtet sich Boris becker nach seinem Sieg 1998 den Pokal.

Düsseldorf. Vielleicht trifft sich in diesem Jahr doch wieder die Elite des Welt-Tennis im Düsseldorfer Rochus-Club - die Düsseldorfer Veranstalter des World Team Cups um die Mannschafts-WM im Tennis schöpfen neuen Mut.

„Wir haben noch eine Hoffnung, dass das Turnier im Mai 2011 stattfinden kann“, sagte Turnierdirektor Dietloff von Arnim der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch.

Düsseldorfer Medien berichteten übereinstimmend von potenziellen Sponsoren, die eine Etatlücke von rund 1,3 Millionen Euro schließen könnten. Von Arnim sagte hierzu, das könne er weder dementieren noch bestätigen. In der kommenden Woche soll Klarheit darüber herrschen, ob die traditionsreiche Veranstaltung wieder stattfinden kann.

Eine bestehende Übereinkunft gibt es laut von Arnim „leider noch nicht“. Er sagte, ein Titelsponsor für die offizielle Team-Weltmeisterschaft fehle nach wie vor. Am 13. Dezember hatte der Düsseldorfer Rochusclub mangels Finanzen das Aus für den World Team Cup verkündet. Damals sagte von Arnim, die Lücke im Etat sei „einfach zu groß, das finanzielle Risiko nicht tragbar“.

Zuvor war der langjährige Titelsponsor, die Versicherungsgruppe ARAG, ausgestiegen. Das Turnier fand erstmals 1978 statt. Das Gesamtbudget soll sich auf vier bis fünf Millionen Euro belaufen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer