Ohne Elmar Schmellenkamp würde es die DEG in der heutigen schuldenfreien Form kaum geben. Der scheidende Geschäftsführer der Gesellschaft hat nicht nur hart und erfolgreich gearbeitet, sondern auch dazu beigetragen, dass der Name Düsseldorfer EG wieder einen guten Ruf aufweist.

Ob Lance Nethery mit seinem Team in diese großen Fußstapfen treten kann, wird sich noch erweisen. Denn als zusätzlich Verantwortlicher für den sportlichen Erfolg muss Nethery viel mehr delegieren, als es Schmellenkamp getan hat. Für einen Probelauf ist keine Zeit, ein Scheitern Netherys wäre eine Katatstrophe, weil dann die DEG sportlich und auch wirtschaftlich am Abgrund stehen würde.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer