Carolyn Moll läuft neue Bestzeit über 200 Meter. Volleyball: Platz drei für die Spielgemeinschaft. Erst die Löwen sind zu stark für Fortunas U 19

Düsseldorf. Dreckige Rennschuhe mögen Düsseldorfs Langstreckler offensichtlich nicht und traten daher ausschließlich beim Neujahrslauf auf Ratingens sauberen Straßen statt im Matsch beim Dreikönigen- Crosslauf in Kapellen an. Es hat sich gelohnt, denn der SFD 75 setzte seinen zu Silvester auf der Zeche Zollverein begonnenen Triumphzug fort und gewann in Ratingen die Mannschaftswertung hoch überlegen.

Sascha Dee: Dritter der Einzelwertung

Der 36-jährige Sascha Dee (SFD 75) erreichte in der Zeit von 33:27 Minuten als Dritter in der Einzelwertung das Ziel. Und selbst der 25-jährige Alexander Goßmann (SFD 75) freute sich als Vierter (33:44 Minuten).

Carolyn Moll: doch schnell

Trotz des Trainingsrückstandes ist Carolyn Moll noch sehr schnell. Das bewies die 20-jährige ART-Sprinterin im 60 Meter-Lauf beim gut besetzten Hallensportfest in Dortmund. Sie lief in 7,59 Sekunden genauso schnell wie beim ART-Advent-Indoor-Meeting im Dezember. Über 200-Meter rannte sie in der Zeit von 25,06 Sekunden so gut wie noch nie zuvor in der Halle.

Volleyballer: guten dritten Platz

Die Oberliga-Volleyballer der SG ART/Ratingen belegten beim Vorbereitungsturnier in Bonn – eine Woche vor dem Ligastart – einen guten dritten Platz unter den sieben angetretenen Verbandsligisten, Oberligisten und Regionalligisten. Nach Siegen gegen den Verbandsligisten Alfterer SC (2:0) und den Regionalligisten VC Menden-Much (2:1) gab es im Halbfinale ein 1:2 gegen Regionalligist TuS Iserlohn. Das Spiel um Platz drei gewann die Spielgemeinschaft mit 2:0 gegen Menden. „Alles in allem war es ein guter Auftakt ins Jahr“, sagte Libero Peter Gentemann.

Fortunas U 19-Fußballer mit 2. Platz

Mit einem zweiten Platz im Gepäck kehrten Fortunas U 19-Fußballer vom Hallenturnier in Aschaffenburg zurück. Bei der stark besetzten Veranstaltung ließ der Junioren-Bundesligist vor über 2000 Zuschauern unter anderem die Ligarivalen Borussia Mönchengladbach, VfL Bochum sowie den Nachwuchs von Eintracht Frankfurt hinter sich. Erst im Finale war für das Team von Sinisa Suker gegen 1860 München bei der 1:4-Niederlage Endstation.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer